Erläuterungen zu den Formularen

Auf dieser Seite finden Sie einige Erläuterungen zu Begriffen und Wahlmöglichkeiten die in den Formularen des Aktiv Druck Shops verwendet werden.

Bilder am Papierrand angeschnitten
Liegen Ihre Bilder innerhalb der Seite wie in diesem Beispiel, sind diese nicht angeschnitten.
Liegen wie in diesem Beispiel Ihre Bilder direkt am Papierrand, werden diese also angeschnitten.


Vorlagen
Neusatz nach Manuskript: Sie liefern uns Bilder und Texte auf Papier, welche wir für den Druck digital erfassen.

Daten werden geliefert: Sie liefern uns bereits mit dem Computer erfasste Texte (z.B. Microsoft© Dokument©) und Bilder (z.B. JPG- oder TIF-Format), welche wir dann für Sie bearbeiten.

Druckreife Datei: Sie liefern uns eine fertig gestaltete Datei (vorzugsweise eine druckfähige PDF-Datei mit eingebetteten Schriften), die wir ohne Korrektur und Änderung übernehmen können. Hierfür eignen sich jedoch keine Microsoft© Word©- oder Excel©-Dokumente.

Seitenglatte Filme: Sie liefern uns für den Offsetdruck geeignete Filme (seitenglatt, positiv, 60er - 70er Raster), von denen wir eine Druckplatte belichten können.


Farben Geschäftsdrucksachen
Vorderseite, Rückseite: Hier können Sie angeben, wie Ihr Produkt farbig gestaltet werden soll. Sie haben die Möglichkeit neben einem einfarbig-schwarzen Aufbau, auch den Druck mit einer zweiten (Sonder-)Farbe zu wählen oder z.B. bei farbigen Bildern, den Vierfarbdruck. Hierbei wird wie bei einem herkömmlichen Inkjetdrucker das Bild in die vier Grundfarben cyan (hellblau), magenta (hellrot), yellow (gelb) und schwarz zerlegt.

Gewünschte Sonderfarben: Hier haben Sie die Möglichkeit einfache Farbangaben zu machen, wie zum Beispiel blau, rot, grün usw., oder genaue Bezeichnungen der Sonderfarben aus dem HKS-Farbsystem (z.B. HKS 42 N).
Sollten Ihnen diese Angaben nicht bekannt sein, können wir die genauen Farben auch noch bei der Auftragsbearbeitung abklären.


Farben mehrseitige Produkte
Umschlag Außenseite, Umschlag Innenseite, Inhalt: Hier können Sie angeben, wie Ihr Produkt farbig gestaltet werden soll. Sie haben die Möglichkeit neben einem einfarbig-schwarzen Aufbau, auch den Druck mit einer zweiten (Sonder-)Farbe zu wählen oder z.B. bei farbigen Bildern, den Vierfarbdruck. Hierbei wird wie bei einem herkömmlichen Inkjetdrucker das Bild in die vier Grundfarben cyan (hellblau), magenta (hellrot), yellow (gelb) und schwarz zerlegt.

Gewünschte Sonderfarben: Hier haben Sie die Möglichkeit einfache Farbangaben zu machen, wie zum Beispiel blau, rot, grün usw., oder genaue Bezeichnungen der Sonderfarben aus dem HKS-Farbsystem (z.B. HKS 42 N).
Sollten Ihnen diese Angaben nicht bekannt sein, können wir die genauen Farben auch noch bei der Auftragsbearbeitung abklären.


Papier
Papierart:
  • Naturpapier hat eine relativ raue Oberfläche und wird üblicherweise vor allem bei Briefbogen eingesetzt. Es entspricht in seiner Art dem handelsüblichen Kopierpapier.

  • Mattgestrichenes Papier hat dagegen eine glatte und leicht glänzende Oberfläche. Es wird vor allem für Flyer oder Broschüren verwendet.

  • Glänzend gestrichenes Papier hat eine ebenso glatte Oberfläche wie mattgestrichenes, glänzt dabei jedoch wesentlich stärker. Es wird häufig für hochwertige Broschüren verwendet.


Papierstärke:

Je höher das Gewicht, desto dicker ist das Papier. Üblicherweise werden zum Beispiel verwendet:
  • 80g/m2: Für Briefbogen, Buchinnenseiten, usw.
  • 90 - 120g/m2: Für Flyer, Wurfzettel, Buchinnenseiten usw.
  • 250 - 300g/m2: Für Visitenkarten, Umschläge usw.

Besonderheiten:

Hier können Sie Ihre besonderen Wünsche bezüglich des Papiers angeben, wie zum Beispiel eine Papierfarbe, eine Oberflächenstruktur oder ein Papier mit Wasserzeichen.


Veredelung Umschlag
Bei hoher Beanspruchung kann zum Schutz ein matter oder glänzender Lack über das Papier gelegt werden.

Cellophaniert werden häufig z.B. Speise- oder Ausweiskarten um sie vor Feuchtigkeit zu schützen.


Weiterverarbeitung Geschäftsdrucksachen
  • Nuten: Wird bei dickem Papier benötigt, welches gefaltet wird wie zum Beispiel bei mehrseitigen Visitenkarten.

  • Perforieren: Beim Perforieren wird das Papier teilweise leicht durchtrennt um ein späteres Ablösen zu erleichtern. Diese Technik wird häufig bei Bestellcoupons oder auch Eintrittskarten eingesetzt.

  • Leimen (Blocks): Einzelne Blätter werden zum Beispiel am Kopf zusammengeleimt wodurch man einen Block erhält.

  • Stückweise bündeln je: Ihre gewünschte Auflage wird entsprechend Ihrer Mengenangabe gekennzeichnet. So können zum Beispiel Briefbogen zu jeweils 500 Stück getrennt verpackt werden.

  • Lochen (zweifach): Das Produkt wird gelocht, so dass Sie es zum Beispiel in die allgemein üblichen Ordner abheften können.

  • Stanzen: Durch herausstanzen aus dem Druckbogen werden auch ungewöhnliche Formen Ihres Produktes (z.B. Herzform) ermöglicht.

  • Falzen:Sollten Sie sich bei den einzelnen Falzarten nicht sicher sein, welche Sie wünschen, helfen wir Ihnen gerne persönlich weiter!

Weiterverarbeitung mehrseitige Produkte
  • Klebebindung als Paperback: Das Endprodukt ist wie ein Taschenbuch im Rücken geleimt.

  • Klebebindung als Hardcover: Das Endprodukt verfügt dann über einen festen Bucheinband.

  • Rückendrahtheftung: Das Produkt wird mit zwei Metallklammern im Rücken (wie z.B. bei den meisten Zeitschriften) verarbeitet.

  • Fadenheftung: Eine sehr hochwertige Herstellungsart für langlebige Bücher mit fester Buchdecke.

Versand
Hier können Sie eine gesonderte Lieferadresse angeben, falls sich diese von Ihren Angaben im Adressfeld unten unterscheidet.